„Entscheidend ist auf’m Platz.“ 

Dieser bekannte Satz gilt auch bei der Entwicklung von Hydraulikkomponenten und Systemen. Letztlich kommt es auf die Funktionalität der gesamten Maschine an. Trotzdem ist ein „Trainingplatz“ hilfreich. In vier schall- und vibrationsisolierten Testunits konnten daher am XCMG European Research Center Versuchsaufbauten zur Prüfung hydraulischer Komponenten und Systeme installiert werden. Zur Durchführung der Versuche ist eine fortschrittliche hydraulische Druckversorgung kürzlich in Betrieb genommen worden.

Herzstück der Anlage ist ein zentral angeordnetes Hydraulikaggregat, welches bei einem Maximaldruck von 420 bar bis zu 450 kW hydraulische Leistung flexibel an verschiedene Verbraucher verteilen kann. Hierzu verfügt das Aggregat über eine Steuerung, die abhängig vom Leistungsbedarf die notwendigen Pumpen zuschaltet und über eine Ventilmatrix mit den jeweiligen Verbrauchsstellen verbindet. Dabei ist das Aggregat zusätzlich in der Lage, Energie aus dem Versuch zurückzugewinnen und somit einen ökonomischen Betrieb zu ermöglichen. Das Grundkonzept der Anlage wurde durch XCMG ERC erstellt und gemeinsam mit der Hydrodynamics B.V. und der Ingenieurgemeinschaft IgH weiterentwickelt und umgesetzt.

Zum Newscenter